Ingrid Czechanowski
Freie Rednerin - Trauerbegleitung - Märchenerzählerin

Trauerbegleitung

Nach dem Abschied von einem nahestehenden Menschen kann es sein, dass man Begleitung braucht, um mit dem Verlust leben zu lernen. Manchmal helfen Rituale, wie Gedenkfeiern, in der Gemeinschaft mit anderen Trauernden. Manchmal hilft es, mit jemandem zu sprechen, der nicht zum engen Familien- oder Freundeskreis gehört. Trauer ist keine Krankheit, aber sie ist eine Lebenserfahrung, in der Begleitung gut tun kann.


STOLZE TRAUER

Im Land, wo das Weinen
verboten ist,
verlernen die Leute
das Lachen

Rudolf Otto Wiemer