Ingrid Czechanowski
Freie Rednerin - Trauerbegleitung - Märchenerzählerin

Dichtung

STEINE

Sein Wort auf die Spitze treibend
soll Michelangelo Buonarotti gesagt haben
er habe Marmorblöcke
eine Treppe hinabgestoßen
damit von Aufprall zu Aufprall
in ihnen wohnende
vom Ballast befreite Skulpturen
in unversehrter Schönheit herausträten.

Keine Legende überwand
Den Treppenlauf aufwärts
keine vollendete
was der Meister als Stückwerk
zurückließ

Von Göttern verdammt rollte
- so überliefert ein Mythos der Griechen -
Sisyphos von Aufstieg zu Aufstieg
weil er das Leben liebte
den Tod nicht wollte
niemals endend den Stein
auf den Scheitel des Berges
gab ihn preis für den Absturz.

Nicht der Mythos
sondern Camus überwand
den Abstieg
durch das Herzensglück.

Ich schleppe meine Sätze
mit Sisyphos Berge und Treppen hinauf
stoße sie mit Michelangelo Buonarotti
- vermessen – wie Steine hinab
lausche dem Aufprall
zögere am Fuß der Treppe, des Berges
vor der Wahl zwischen Unvollendetem
und endlosem Anfang.

 


© Ingrid Czechanowski